Bibelstudium
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Wörterbücher und Lexika

Zum exegetischen Handwerkszeug gehören die wichtigsten Fachlexika und Wörterbücher. Diese liefern Informationen zur Bedeutung und geschichtlichen Entwicklung von Begriffen und Wörtern.

I. Theologisches Wörterbuch zum Neuen Testament (ThWNT)

  • G. Kittel und G. Friedrich (Hrsg.), Theologisches Wörterbuch zum neuen Testament, Bd. 1-11, Stuttgart 1933-1979.

Die ausführlichste Untersuchung des neutestamentlichen Vokabulars findet sich im ThWNT. Es bietet erschöpfende Analysen zur antiken Begriffsgeschichte, die sowohl die prophane antike Literatur als auch die hellenistisch-jüdischen Schriften einbeziehen. Die Artikel sind sehr ausführlich und umfassend und stellen – trotz des Alters – eine bleibende Fundgrube für die Arbeit mit Begriffen dar. Für Einsteiger ist die Orientierung sicher nicht einfach, da ihnen für eine systematische Einordnung der Informationsmenge noch das nötige Hintergrundwissen fehlt. Allerdings ist eine Auseinandersetzung immer lohnenswert, da die Fülle der Darbietung zum Weiterarbeiten motiviert und die Texte lebendig werden lassen kann.

II. Exegetisches Wörterbuch zum Neuen Testament (EWNT)

  • H. Balz, G. Schneider (Hrsg.). Exegetisches Wörterbuch zum Neuen Testament, Bd.1-3, Stuttgart u.a. 21992.

Das dreibändige exegetische Wörterbuch zum Neuen Testament bearbeitet ebenfalls umfassend alle wichtigen Begriffe des Neuen Testaments. Die Artikel sind wesentlich kürzer als diejenigen des ThWNT, da die Begriffsgeschichte nicht umfassend gestaltet ist, sondern diese präzise auf die Erklärung der Sprache des Neuen Testaments ausgerichtet hat. Das EWNT bietet daher eine umfassende Orientierung zum Wortschatz des NT.

III. Das Neue Bibel-Lexikon (NBL)

  • M. Görg, B. Lang (Hrsg.), Neues Bibel-Lexikon, Bd. 1-3, Zürich 1991-2000

Ebenfalls sehr zu empfehlen ist das Neue Bibellexikon. Das NBL wählt nicht das biblische Vokabular zum Ausgangspunkt der Darstellung, sondern systematische Begriffe, denen dann relevantes Vokabular zugeordnet wird. Dadurch wird besonders deutlich, in welchen Kontexten bzw. bei welchen Autoren bestimmte Begriffe verwendet wurden. Zudem wird klar – da das Lexikon sowohl das AT wie das NT umfasst – welches Vokabular für die Übertragung des Alten Testaments ins Griechische zur Verfügung stand und wie auf diese Weise alttestamentliche Begriffe ins NT Einzug gehalten haben.

IV. The Anchor (Yale) Bible Dictionary

  • D.N. Freedman (Hrsg.), The Anchor Bible Dictionary, Bd. 1-6, New York u.a. 1992.

Standardwerk aus dem englischen Sprachraum, das als Ergänzung zum NBL herangezogen werden sollte. Da die exegetische Forschung gerade in den Vereinigten Staaten in den letzten Jahrzehnten immer mehr an Bedeutung gewonnen hat, sollte man die dortige Forschung immer im Blick haben. Die Artikel im Anchor Bible Dictionary führen dabei in wichtige Fragen der dortigen Forschung ein und machen so auch den Unterschied zur deutschen Forschungsinteressen deutlich.

S.a. WiBiLex im Kapitel zu den Online-Ressourcen.

V. Weitere wichtige Wörterbücher und Lexika für die exegetische Arbeit

  •  W. Bauer, Griechisch-deutsches Wörterbuch zu den Schriften des Neuen Testaments und der frühchristlichen Literatur. Bearbeitet von K. und B. Aland, Berlin u.a. 61988.
  • J. Hainz, A. Sand, Münchener Theologisches Wörterbuch zum Neuen Testament, Düsseldorf 1997.
  • H.G. Lidell / R. Scott, A Greek-English Lexicon. With a Supplement 1968. New (9.) Ed., rev. and augmented throughout by H. St. Jones, Oxford 1985 (Reprint).
  • P.-G. Müller, Lexikon exegetischer Fachbegriffe, Stuttgart 1985.
  • B. Reicke, L. Rost, Biblisch-Hitorisches Handwörterbuch, Bd. 1-4, Göttingen 1962-1979.